Mehr Infos über uns und unsere Artists auf unserer neuen Webseite | Impressum

Wir sind umgezogen..

Besucht unsere neue Homepage!


Der Sync-Button mixt nicht!!!
The Diary | 14.01.2014 - 16:07:49
Der ewige Kampf analog vs digital
Seite 3: Natürliche Auslese

Es mag ja sein, dass mit der Erschwinglichkeit technischer Gerätschaften und dem im Vergleich zu Vinylschallplatten güstigen MP3-Preisen, sich mehr Nachwuchs berufen fühlt, die Laufbahn eines Djs einzuschlagen. Zumal der DJ bei vielen ja auch als Rockstar der Neuzeit gilt. Doch auch hier verhält es sich wie im Tierreich. Der Stärkere bzw. der Bessere wird überleben.

Ich bin mir mit dieser Aussage ziemlich sicher. Nehmen wir das Frankfurter Szenepflaster und schauen uns die letzten 2-5 Jahre doch mal an. In dieser Zeit hat sich eine Schwemme von unzählbaren Nachwuchs-DJs ergossen. Diese wurde vor allem dadurch gefördert, weil die Chancen, in einem ehemals renommierten Club zu spielen so groß war, wie im Regen nass zu werden. Die Auswirkungen waren zu spüren. Zig neue Namen in der lokalen Szene, die zum Teil dafür gezahlt hätten, um irgendwo spielen zu dürfen. Sicher gab es auch viele, die schon die große Karriere vor Augen hatten, dabei aber übersahen, dass man mehr tun muss, als einmal im Club zu spielen und diesen hinter seinen Namen zu schreiben. Viele dieser Namen sind mittlerweile wieder in der Versenkung verschwunden. Kein Wunder, denn nur wenige haben sowohl musikalisch als auch technisch das Zeug dazu gehabt, hervorzustechen und aufzufallen, um sich so länger zu behaupten. Wer dies konnte, der ist eventuell auch heute noch aktiv im Partyleben.

Doch auch die Veranstalter sind sich Ihrer Verantwortung wieder mehr bewusst geworden, denn letztenendlich waren es diese, die all den Wohnzimmer-DJs Hoffnungen gemacht haben, weil sie an den Dumpingpreisen bei den Gagen interessiert waren. Doch Geiz ist nicht geil und schon gar nicht musikalisch anspruchsvoll. So geht es vielen Veranstaltern zum Glück nicht mehr um Billigpreise bei den Gagen, sondern in erster Linie um Acts mit der gewissen eigenständigen Qualität.  Dies zeigt sich durchweg mittlerweile an den Line Ups, bei denen lokale Szene-Acts und der ein oder andere auserwählte Newcomer auf bekanntere Namen treffen dürfen. 

Die Lokale Szene und der lokale Nachwuchs ist wichtig, doch dies muss sich harmonisch in die Entwicklung einfügen. Wer seine Qualitäten hat und fleissig ist, der hat die Chance auch Stück für Stück voran zukommen. Qualitäten in Set und Trackauswahl macht aber keine Unterscheidung, ob nun mit Vinyl, CD oder Digital gespielt wird.
 

Vorherige SeiteNächste Seite
 

Kommentar schreiben
Name: *
eMail:
Homepage:
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail
Visuelle Bestätigung: =>

Auf Grund eines zu hohen Spamaufkommens in den Kommentaren, wird jeder Kommentar vom Admin geprüft und freigegeben. Wir denken dies ist auch in Euerem Interesse, da Ihr sicher auch keinen Bock auf Werbung für gefälschte Gucci-Taschen, Potenzmitteln und anderen Dünnschiss habt.

Eure ToFa


   JIM BOB
18.01.2014 - 19:34:57  

alles schön gut mit dem sync.
aber die wahre kunst beim mixen, worum es geht, ist
selbstständig erstmal die beinen scheiben auf das gleiche tempo
zu pitchen. das sollte jeder dj können, bevor er sich dj nennt.
das ist genau das, was ein guten dj erst ausmacht. dazu nicht zu vergessen,
das saubere abbremsen oder nachdrehen. das alles so, das es niemand mitbekommt.
wenn man das drauf hat, ist der übergang schon längst im kasten.
um genauer zu werden. die vorarbeit für ein sauberen übergang, darum geht es beim ganzem thema. das nennt man dj !!!
ein sauberes set mit sync kann jeder. mein sohn hat mit 16 jahren ohne stundenlanges üben, ein set vom feinstem gemixt.
hier ist der beweis:
http://www.official.fm/tracks/S7MT

und das set hat er nach einer halben std equipment checken so recordet.
und wenn ich das selber so bewiesen bekommen hab, weis ich das es jeder kann
wenn er es will. da es jeder heut zutage kann, wunder ich mich immer mehr, über "alice im wunderland" gagen, die ein club für manche sync acts.

ich bin für den DJ FÜHRERSCHEIN.
da muss jeder erst mal alles ohne sync seine prüfung machen. wer bestanden hat, kann dann auch den sync benutzen, ohne belächelt zu werden. so wird auch der verloren gegangene respekt unter kollengen wieder da sein.
dann ist das thema sync nur noch eine kleine erinnerung über eine sehr lange diskusion.
ich persönlich würde dann auch den sync ganz anders entgegen sehn.
Homepage    

   Grille
20.01.2014 - 14:33:55  

Hey Jim Bob

"ein sauberes set mit sync kann jeder. " ist eben nicht so und ist auch in meinem Artikel mit aufgeführt. Es reicht eben nicht den Sync-Button zu nutzen, um sich das Beatmatching perfekt zu machen. Erst das "Nach-Pitchen" damit Frequenzen sich nicht gegenseitig aufressen und der Kick auch richtig sitzt, machen es erst perfekt. Dass was man am Plattenteller mit abbremsen oder reindrehen inkl. anpassen des Pitchs macht, dies muss man, wenn man es "richtig und perfekt" machen will auch mit Traktor und Co. Da führt kein Weg vorbei.

Erst wenn dies manuell nachjustiert wird, sitzt es meist erst richtig. Klar trifft eine gewisser Prozentsatz gleich ins schwarze, weil die Tracks vielleicht ähnlich sind, eventuell auch wegen guter Vorarbeit beim "Grid", doch oft bedarf es eben dieser Nacharbeit. Und dies unterscheidet einen Möchtegern-DJ und einen echten DJ.

Ich bezweifle, dass Dein Sohn diese Technik verinnerlicht hat, ich konnte jedenfalls im Mix einige Stellen entdecken, die ich nachjustiert hätte.

Aber ich hab ja bereits mehrfach ausggeführt, dass der Syncbutton alleine noch keinen echten guten DJ macht und dazu auch Trackauswahl, Aufbau und Perfomance zählen. Doch dieses hast Du in deiner Ausführung irgendwie (absichtlich) übersehen und somit die Disskusion wieder auf das Reduziert, was ich anprangere. Schade.
User Profil Homepage    

   Clemens Bayer
21.01.2014 - 09:17:51  

Hi,

sehr guter Artikel, und sehr gut geschrieben noch dazu.
Deinen Ausführungen ist nichts mehr hinzuzufügen.

Gruß
Clemens
    

   Sarah
21.01.2014 - 20:57:29  

Hammer!!!! Da hast du die richtigen Worte gefunden... Respekt :) = Normaler Smile
    

   BENDER
21.05.2014 - 11:58:55  

den richtige track zur richtigen zeit wählt nicht die sync-taste aus - sie erkennt auch nicht was der dance floor braucht - an der stelle ist der nenner zwischen vinyl & digital/sync. wenn interessiert der rest...?

p+l+u
save the vinyl :-) = Normaler Smile
    

   bender
23.05.2014 - 11:30:12  

that´s it!
mehr muß man nicht sagen:
4.Und Ihr ewigen Nörgler, die Ihr noch nicht mal selber am Mixer standet und dennoch über den Sync-Button herzieht ohne zu wissen, was jemand da wirklich macht, wenn er mit Controller und Laptop spielt.. Am Ende zählt die Auswahl der Musik, der Setaufbau und die DJ-Perfomance. Dies trifft auf Vinyl-, CD- und Digital-Djs zu.
l+p+u
save the vinyl
    


Seiten (1): [1]

zum Seiten Anfang
© 1999-2020 by Toxic Family | Realisiert mit apexx - © by Stylemotion.de | Optimiert für Firefox ab 3.5 & Internet Explorer 9
Besucher gesamt: 4.852.945 | Besucher heute: 83 | Besucher gestern: 150 | Besucherrekord: 9.668 am 03.08.2013
Werbeslots buchen please visit ToFa.Active