Mehr Infos über uns und unsere Artists auf unserer neuen Webseite | Impressum

Wir sind umgezogen..

Besucht unsere neue Homepage!

Kommentar schreiben
Name: *
eMail:
Homepage:
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail
Visuelle Bestätigung: =>

Auf Grund eines zu hohen Spamaufkommens in den Kommentaren, wird jeder Kommentar vom Admin geprüft und freigegeben. Wir denken dies ist auch in Euerem Interesse, da Ihr sicher auch keinen Bock auf Werbung für gefälschte Gucci-Taschen, Potenzmitteln und anderen Dünnschiss habt.

Eure ToFa


   Fritz
25.04.2011 - 18:11:41  

Gast halbtot, Klischees erfüllt. Saubere Leistung, U60311, bei euch hackt's ja wohl total?
    

   Anon
27.04.2011 - 14:51:12  

Fuck. Mein Beileid.
    

   Flo
27.04.2011 - 15:39:20  

Unglaublich. Die haben es echt geschafftt, einen Gast zu Tode zu prügeln? Das muss man sich mal geben. Was muss das für ein Gewaltexzess gewesen sein? Herr Eger, ich ziehe meine Hut vor Ihrem qualifizierten Sicherheitspersonal. auf meine Unterstützung kann dieses Etablisement in Zukunft verzichten.
    

   loco
27.04.2011 - 22:48:46  

War ja leider nur ne frage der zeit bei solchen beschissenen zugedrogten türstehern ich denk die werden dazu ausgebildet um genau solche sachen zu verhindern und deeskalierend zu handeln. Aber naja da sieht man mal wieder die intelligenz der türsteher drauf hauen und glücklich sein.....den laden werd.ich in zukunft meiden :-( = Trauriger Smilie
    

   Ziel100
28.04.2011 - 11:42:45  

ich finde es grandios, wie die tofa hier bericht erstattet. grosses tennis, alle daumen nach oben. das verstehe ich unter szene journalismus und möchte mich ganz ernsthaft beim grillsche bedanken!
    

   Kalle
28.04.2011 - 23:35:46  

Update: Seite auf Facebook ist schon wieder weg.
    

   Bernie
29.04.2011 - 03:04:10  

Meine Rede zum Update 28.04.2011 - 22:40 Uhr: Ich leiste doch dem Steini und seiner zerfetzten FDP keinen Voschub. Hier wird Liberalismus brutalst missbraucht. Hab es schon längst gepostet: Hier wurde ein Mensch ermordet/totgeschlagen und nicht gegen das Tanzverbot (was es perse in Hessen garnicht gibt) verstoßen
    

   Kalle
29.04.2011 - 03:21:03  

Bernie: komisch nur, das die Polizei das Tanzverbot auch damals schon in der FRANKFURT-MUSIC-HALL durchgesetzt hat. Und das war um 1988 / 1991, ist also schon was um die 20 Jahre her..
Ok, es ist klar das es nun als Druckmittel hergenommen wurde.
Aber es ist nicht immer alles so einfach... höre und lesen zwischen den Zeilen der Offiziellen Berichte. Mitdenken. Die Betreiber vom U befanden sich eventuell schon vorher in nicht nur einer Zwangslage.
    

   Martin
29.04.2011 - 08:56:34  

Es ist schon lange an der Zeit, dass dieser Club - zumindest unter seiner aktuellen Führung und Inhaberschaft - geschlossen wird.

Es tut mir wahnsinnig leid um den jungen Mann, der nun das Ergebnis dessen ist, was der Inhaber und Geschäftsführer seit Jahren dort praktiziert. Wir leben nicht im wilden und rechtsfreien Westen, sondern in Deutschland. Hier gibt es Regeln und Normen und auch ein ethisches Wertegefühl, von denen dieser Mensch und sein engster Kreis offenbar noch niemals etwas gehört haben. Ich denke, dass jeder, der mit diesen Menschen schon einmal zu tun hatte, genau weiß was ich meine.
    

   Kalle
29.04.2011 - 19:22:16  

@Maddin: Das weis ich auch ohne mit ihnen was zu tun gehabt zu haben.
Ich finde es nur ein bissi seltsam, dass die Obrigkeit nun so tut als gäbe es bei den Discos drum herum keine Probleme. Da ist das Coocy's direkt neben dran.. Die eine Seitenstrasse runter, um die Ecke das Velvet.. um die andere Ecke rum ein weiterer Club..
Aber die werden jetzt eh weitere Verbindungen prüfen.
    

   Kalle
30.04.2011 - 02:27:49  

Und das "Rattenproblem" bringt wohl sicher der Standort mit sich. Es ist schwachsinn das Rattenproblem der U- und S-Bahnschächte nun an der Disco fest zu machen. Wenn man das ernsthaft verfolgen würde, müsste man in allen B-Ebenen von FFM alle Geschäfte schliessen.
    

   Andi
03.05.2011 - 20:52:31  

Wenn man das vergangene und aktuelle Erscheinungsbild des Clubs und der Gäste anschaut muss man leider feststellen, dass doch Leute mit elektronischer Musik in Verbindung gebracht werden die da nichts zu suchen haben.

Da haben prügelfreudiege Türsteher und betrunkene Jugendliche herumgehangen.

Um es klar zu sagen "Unterschicht", kaputte Existenzen, sozial Verwahloste. Eine Geschäftsführung die so etwas duldet und so etwas auch noch gutheist (sonst wären diese Leute nicht im Club) gehört nicht nach Frankfurt. Jetzt wird wieder Techno als negatives Mittel benutzt um gegen die wirklichen Liebhaber dieses Musikstils zu wettern.

Jeder von euch kann mitbestimmen ob das U60311 weiter existiert oder nicht. Indem ihr entwerder hingeht oder n i c h t.

Für mich persönlich ist der Laden schon gestorben.
    

   aerok
01.07.2011 - 10:35:20  

Achtung eben gelesen:

Bernhard Wolf schrieb:
Jessica, Du hast recht. Alle drei sitzen noch in U-Haft. Die Darstellung im Journal beruht auf einem Übermittlungsfehler seitens der Pressestelle.
    

   Asad Kahn
02.07.2011 - 07:38:21  

ALTER NUR MAL SO ZUR INFO AN ALLE! DER ALEX EGER PLANT GERADE EINE NEUE U60311-TOUR DIE ALLES BISHER DAGEWESENEN IN DEN SCHATTEN STELLT! Dann werdet ihr alle mal sehen wie schnel das U wieder das U ist!!!!!!!

BALD ISSES SOWEIT JEAHHHHHH!
    


Seiten (1): [1]

zum Seiten Anfang
© 1999-2019 by Toxic Family | Realisiert mit apexx - © by Stylemotion.de | Optimiert für Firefox ab 3.5 & Internet Explorer 9
Besucher gesamt: 4.583.201 | Besucher heute: 375 | Besucher gestern: 883 | Besucherrekord: 9.668 am 03.08.2013
Werbeslots buchen please visit ToFa.Active