Mehr Infos über uns und unsere Artists auf unserer neuen Webseite | Impressum

Wir sind umgezogen..

Besucht unsere neue Homepage!

Kommentar schreiben
Name: *
eMail:
Homepage:
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail
Visuelle Bestätigung: =>

Auf Grund eines zu hohen Spamaufkommens in den Kommentaren, wird jeder Kommentar vom Admin geprüft und freigegeben. Wir denken dies ist auch in Euerem Interesse, da Ihr sicher auch keinen Bock auf Werbung für gefälschte Gucci-Taschen, Potenzmitteln und anderen Dünnschiss habt.

Eure ToFa


   Flo
14.11.2011 - 12:12:43  

Erlaubt sind folgende Varianten:
- Vinyl
- Timecode-Vinyl (Traktor, Serato etc.) ohne Controller
- CD
Nicht erlaubt ist:
- Aebleton, Virtual DJ etc.
- das Benutzen der Sync-Taste (auch Traktor S4 Controller etc.)

Voraussetzung ist also, daß wirklich „handwerklich gemixt“ wird.

Hey ihr Lieben, geile Idee der Contest, aber die Kriterien finde ich total doof und überholt! Am Ende entscheidet das Publikum was rockt und das ist doch ein guter Mix aus geilen Tracks, egal wie man den hinkriegt.
Die Fähigkeit zum Beatmatching sollte heute kein Kriterium mehr sein, wenn man die Technik beherrscht und keine Übergänge aueinanderlaufen. Außerdem finde ich es doof Virtual Vinyl auszuschließen. Wieso? viele talentierte DJS können sich Traktor nicht leisten, da ist das Programm eine gute Alternative.
    

   Grille
14.11.2011 - 12:25:24  

sicher ist dies den wahren digitalen Perfomancekünstlern ungerecht .. aber dies war ja auch keine ein Mann entscheidung ... vielleicht gibts ja noch mal nen Contest nur für digital... es wurde halt gewünscht auf das Handwerkliche eines Deejays so wie ers noch vor Jahren üblich wahr einzugehen..

der Grund lag wohl eindeutig daran das FFM grade momentan überschwemmt wird mit Leuten, die vom Wohnzimmer angekarrt , um als Füllmaterieal in einem Frankfurter Club eingesetzt zu werden... die nun alle in dem Glauben rum laufen DJ zu sein...

doch jemand der sich die Zeit genommen hat und noch nach alter Schule es gelernt hat, der hat auch im Digitalen später ein ganz anderes Verständnis mit Musik umzugehen...

ich bin der beste Beweis dafür... meine gelerntes mit Vinyl ist auch heute noch unverzichtbar auch wenn ich mittlerweile zum Teil nur digital spiele... das Verständnis für die Arbeit mit Tracks ist ein wichtiger Bestandteil und das lernt man sehr gut mit Vinyl oder CD ..und die meisten die heute digital Götter sind haben jahrelang zuvor Vinyl beherrscht... ausgenommen reine Produzenten .. die haben aber auch durch ihre Arbeit extrem viel gelernt und somit eine unverzichtbare Sicht auf Musik, die ihnen hilf beim digitalen Deejaying..
User Profil Homepage    

14.11.2011 - 18:37:04  

Nee, wir wolle DJs = Disc Jockeys und NICHT SJs = Sync Jockeys!!!
User Profil Homepage    

   Sir F
16.11.2011 - 12:34:29  

Zitat: "Die Fähigkeit zum Beatmatching sollte heute kein Kriterium mehr sein, wenn man die Technik beherrscht und keine Übergänge aueinanderlaufen. Außerdem finde ich es doof Virtual Vinyl auszuschließen. Wieso? viele talentierte DJS können sich Traktor nicht leisten, da ist das Programm eine gute Alternative."

Also das kann ich nie und nimmer unterstreichen. Die Kunst ist es doch, nach Gehör und handwerklich zu mixen. Solltest Du das nicht beherrschen, bist Du in meinen Augen KEIN DJ sondern nur wieder ein Jugendlicher mit einem Mac / Laptop! Es gibt genug Leute die sich einfach nur ein Programm saugen, sich am Besten auch noch die Musik saugen und dann sagen "ich bin DJ". Wir haben vor Jahren alles zusammengespart, jede Platte für 6-8 Euro gekauft und über Monate / Jahre das Mixen gelernt - und wer das dann beherrst KANN sich meiner Meinung DJ nennen - denn DAS ist die KUNST und nicht nur die Titelauswahl & der Sync-Knopf!

Beste Grüße!
    

   senz
05.12.2011 - 23:33:31  

reaktionaeres verhalten in der eletronischen musik szene. sachen gibts...

zu behaupten das menschen die mit vinyl anfangen mit mehr respekt an die tracks rangehen ist vermessen.

die einstiegsschwelle ist sicherlich geringer fuer jemanden der digital anfaengt, aber fuer die qualitaet ist das doch nicht entscheidend.

und das wort DJ hat im urspruenglichen sinne mit mixen und beatmatching mal gerade garnichts zu tun.
    

   Grille
06.12.2011 - 15:50:46  

Senz da steht nix von mehr Respekt sonder von anderem Verständniss mit Musik umzugehen... das Verständniss kommt von dem Handwerklichen, was man beim Umgang mit Vinyl erlernen MUSSTE.. ich denke schon, dass man das ruhig so sehen kann.. und ich bin einer, der sich auch erlauben darf, dies so zu formulieren da ich es auch so fühle.. eben weil ich mittlerweile digital spiele... dennoch stecken die 16 Jahre Vinyl in mir drinnen und haben mir so einen entsprechenden Blickpunkt ermöglicht...
User Profil Homepage    

   Manou
15.12.2011 - 15:18:57  

Ich finde die Kriterien auch mehr als Überholt.. Dass ist, um einen blöden Vergleich mit einzubringen, in etwa so als würde in Traditionsfirmen mit Schreibmaschienen anstatt PC's gearbeitet werden, da man ja schliesslich vor 50 Jahren das schreiben auf selbigen auch erlernt hat...

Mit Sicherheit gibt es mitlerweile eine Schwämme an Leuten die denken sie seien die besten mit Ihrer geleechten Traktor Version und einer Hercules Konsole allerdings gibt es mindestens genau so viele die Ihre Zeit in aufwändige Mappings für diverse Controller und das entsprechende vorbereiten der Tracks stecken..

Meiner Meinung nach sollte der eingereichte Mix entscheident sein und nicht das "Handwerkszeug" mit welchem selbiger erstellt wurde..
    


Seiten (1): [1]

zum Seiten Anfang
© 1999-2020 by Toxic Family | Realisiert mit apexx - © by Stylemotion.de | Optimiert für Firefox ab 3.5 & Internet Explorer 9
Besucher gesamt: 4.866.633 | Besucher heute: 71 | Besucher gestern: 305 | Besucherrekord: 9.668 am 03.08.2013
Werbeslots buchen please visit ToFa.Active