Mehr Infos über uns und unsere Artists auf unserer neuen Webseite | Impressum

Wir sind umgezogen..

Besucht unsere neue Homepage!


News.de | 15.01.2007 - 12:21:28
... Sonys Eigentor in Sachen Sex.
Die Umsätze der Pornoindustrie sind gigantisch. Gerade im ach so prüden America ist dieser Unterhaltungszweig ein Millionengeschäft wie kein Zweiter. Im Kampf um die Nachfolge der DVD zeichnet sich nun Interessantes hab. So hat sich Sony wohl nun selber eine Eigentor geschossen, in dem der ach so erträglichen Sex-Film-Industrie einfach der Zugang zum neuen Blue-Ray-Format verwehrt wird. Sieger scheint dabei das HD-DVD-Format zu werden, welches angesichts der Umsätze des Marktes vielleicht sogar zum nachträglichen Sieger des Formatkrieges werden könnte. Ähnliches hatte sich schon im letzten Jahrtausend bei der Betamax und VHS Geschichte ereignet. Auch da war VHS der Pornoindustrie offener eingestellt als Betamax und verhalf sich so vielleicht zum Sieg auf dem Videosektor.

<< Seit dem 10. Januar findet im Sands Expo And Convention Center in Las Vegas in direkter Nachbarschaft zur Unterhaltungselektronikmesse CES mit der AVN Adult Entertainment Expo die größte Messe der US-amerikanischen Pornoindustrie statt. Gerade hatte sich die Blu-ray Disc Association auf der CES aufgrund der derzeit prognostizierten Player-Verkaufszahl zum Sieger im Kampf um die DVD-Nachfolgeschaft erklärt, nun jedoch könnte tatsächlich von der AVN der entscheidende Impuls in der Schlacht zwischen Blu-ray Disc und HD DVD ausgehen: So erklärte Joone, seines Zeichens Gründer des Unternehmens Digital Playground und Regisseur äußerst erfolgreicher Pornofilmer in HD, dass sein Unternehmen ab der kommenden Woche regelmäßig Produktionen in HD DVD veröffentlichen wird.

Dies ist eine radikale Kehrtwende von Joones Stellungnahme auf der letztjährigen AVN, wo er noch der Blu-ray Disc seine Unterstützung zugesagt hatte. Gegenüber heise online äußerte sich der Regisseur dazu mit den Worten: "Sony will, dass ich meine Filme auf HD DVD veröffentliche." Zur Erklärung führt er aus, dass er seine Filme tatsächlich auf Blu-ray Disc rausbringen wollte, von jedem Blu-ray-Vervielfältigungswerk in den USA aber eine Absage erhalten habe. Die Unternehmen hätten übereinstimmend angegeben, dass ihnen Sony mit der Entziehung der Blu-ray-Lizenz gedroht habe, wenn sie Pornos auf den HD-Scheiben produzierten. Somit sei Joone nach eigenen Angaben zur Unterstützung der HD DVD gezwungen worden, obwohl er gerne auch die meist männliche Playstation-3-Käuferschaft mit Filmen versorgt hätte. Die Spielkonsole ist aber ab Werk dazu in der Lage, Blu-ray Discs wiederzugeben. Der Regisseur äußerte sein Unverständnis über Sonys Einstellung, die sich nach seiner Meinung bereits beim Betamax-Format negativ ausgewirkt habe.

Digital Playground will bei der HD DVD nun richtig Gas geben: So sollen zwischen der kommenden und der ersten Februar-Woche mit "Island Fever 3", "Pirates", "Teen America" und "Island Fever 4" bereits vier Titel auf dem US-Markt erscheinen. Danach will das Unternehmen bis zum Jahresende vier HD DVDs im Monat herausbringen. "Island Fever 3" und "Pirates" sind Kombi-Scheiben mit HD-DVD- und DVD-Seite, "Teen America" und "Island Fever 4" reine HD DVDs. Alle Scheiben kosten voraussichtlich 5 US-Dollar mehr als die jeweilige DVD-Fassung.

Der auf Tahiti und Bora Bora gedrehte Streifen "Island Fever 3" lief bereits auf WMV-HD-DVD ausgezeichnet, der ansonsten auf Doppel-DVD gelieferte Nachfolger soll trotz einer Laufzeit von 3:20 Stunden in bester Qualität auf eine HD DVD passen. Der vergleichsweise aufwendig produzierte "Pirates" wurde sogar als erfolgreichste Porno-DVD des Jahres ausgezeichnet. Das Werk, das später auch in einer jugendfreien Fassung erschien, hielt sich über ein Jahr in den US-amerikanischen Porno-DVD-Hitlisten. (nij/c't) >>

Update 18.1.2007:

Pornos auch ohne Sonys Segen auf Blu-ray

18. Jan 2007, 18:35 In der vergangenen Woche berichteten wir über die Erlebnisse eines Porno-Filmstudios, das versucht hatte, neue Filme auf Sonys Blu-ray-Disc zu veröffentlichen. Damals hieß es, dass Sony es indirekt verbieten würde, Filme mit explizit pornographischem Inhalt auf solchen Datenträgern zu vertreiben.

Doch wie sich nun herausstellt, scheinen die Darstellungen, die in einem Interview mit den Kollegen von Heise.de aufgestellt worden waren, doch nicht ganz richtig gewesen zu sein. Offenbar ist Sony grundsätzlich nicht strikt gegen einen Vertrieb von Pornofilmen auf Blu-ray-Datenträgern. Dies geht aus einem Interview hervor, das Dailytech mit dem Chef von Vivid Entertainment, Steven Hirsch, geführt hat. Demnach habe sein Unternehmen bereits im März des vergangenen Jahres seinen ersten Film erfolgreich auf Blu-ray herausgebracht und plane auch in Zukunft, weitere Titel auf Sonys neu entwickeltem Datenträger zu veröffentlichen.

Entgegen den Angaben, die der Chef des Konkurrenzstudios Digital Playground gegenüber Heise.de tätigte, habe man von Sony keinerlei Hürden in den Weg gestellt bekommen, als man versuchte, seinen ersten Film auf Blu-ray-Disc fertigen zu lassen. Man wäre lediglich nicht weiter vom japanischen Großkonzern unterstützt worden und hätte sich seine Fertigungspartner selber suchen müssen. Bei dieser Suche sei Hirsch aufgefallen, dass Sony wohl lediglich die Direktive ausgebe, dass in Fertigungsbetrieben von Blu-ray-Discs, die Filme der Disney-Filmstudios pressen, möglichst bitte keine Pornofilme gefertigt sollen werden.

Diese Restriktionen von Sony machen die Produktion eines pornographischen Films auf Blu-ray nicht gerade einfach, da es bislang nur recht wenig Betriebe gibt, die die neuen Scheiben herstellen können und von den wenigen, die es gibt, viele auch noch oben angesprochene Kinderfilme produzieren. So gibt Hirsch weiter an, dass derzeit die Produktion von hauseigenen Filmen als HD-DVD wesentlich einfacher sei, da diese auf der alten DVD-Technik aufbauen würde und man so aus einer weit größeren Zahl von Fertigungsbetrieben auswählen könne. Er geht jedoch davon aus, dass sich dieser Umstand in naher Zukunft ändern werde, da über kurz oder lang immer mehr Produktionsstätten entstehen werden. Erst dann werden auch mehr Erwachsenenfilme auf Blu-ray erscheinen, da man dann nicht mehr mit dem Problem zu kämpfen habe, das die Disc aus Sonys Entwicklung ein komplettes technologisches Novum darstelle.

Und während sich das Filmstudio Digital Playground offenbar aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Monate darauf festgelegt hat, seine kommenden Filme lediglich auf HD-DVD zu publizieren, hält Vivid Entertainment immer noch an dem Plan fest, beide Formate mit Filmen zu unterstützen. Steven Hirsch sieht derzeit sogar die Blu-ray Disc im Vorteil, da diese nicht zuletzt Dank der PlayStation 3 weit mehr Abspielgeräte in den Wohnzimmern dieser Welt installiert habe.

Eine weitere Aussage bezüglich Pornos auf der Blu-ray Disc kommt in diesen Tagen von Marty Gordon, dem Vize-Chef der Blu-ray Disc Association. So schreibt dieser, dass man keinerlei Verbot herausgegeben hätte, das es Disc-Herstellern untersagen würde, solche Filme zu produzieren. Ganz im Gegenteil, denn man sei eine grundsätzlich gegenüber allem offene Organisation, die sich über jedes Interesse an der eigenen Technologie freuen würde. Dazu würden auch solche Unternehmen gehören, die das gesamte Spektrum der Blu-ray Disc erweitern würden.

Darüber hinaus ist es sicher nicht übertrieben, der Pornoindustrie solch ein Interesse zukommen zu lassen, wenn es um die Unterstützung eines der beiden Next-Gen-Formate für Filme im HDTV-Format geht. Denn schon einmal war diese einer der Auslöser dafür, dass sich ein Wettbewerber gegen einen anderen durchsetzen konnte. So geschehen am Anfang der Achtziger Jahre, als die Pornoindustrie auf das VHS-Format setzte und diesem damit zum Sieg über das technisch überlegene Betamax-System verhalf. Es wäre jedoch vermessen, der Pornoindustrie einen solch weitreichenden Einfluss zuzusagen, dass sie den Formatstreit zwischen Blu-ray Disc und HD-DVD allein entscheiden könnte.
5.315 Klicks Autor: Grille Kommentare (2) Druckversion Empfehlen
Share


Tags:



Kommentar schreiben
Name: *
eMail:
Homepage:
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail
Visuelle Bestätigung: =>

Auf Grund eines zu hohen Spamaufkommens in den Kommentaren, wird jeder Kommentar vom Admin geprüft und freigegeben. Wir denken dies ist auch in Euerem Interesse, da Ihr sicher auch keinen Bock auf Werbung für gefälschte Gucci-Taschen, Potenzmitteln und anderen Dünnschiss habt.

Eure ToFa


   a
16.01.2007 - 08:21:46  

Gegendarstellung: Blu-ray Disc Association bestreitet Porno-Verbot

Marty Gordon, Vizevorsitzender des BDA US Promotions Committee und Vizepräsident des Hollywood-Büros von Philips, hat bestritten, dass es ein "Verbot für Erwachsenenunterhaltung" gibt. Laut Ars Technica sagte er, die Blu-ray Disc Association begrüße die Beteiligung aller Firmen, die das Format nutzen und unterstützen wollten, "besonders der der Inhalteindustrie". Damit bezog Gordon Stellung zu einem Bericht auf heise online von der US-Messe AVN Adult Entertainment Expo, der auch jenseits des Atlantiks Aufsehen erregte. Darin hatte der Gründer des Unternehmens Digital Playground und Pornofilm-Regisseur Joone erklärt, dass Sony die Veröffentlichung seiner Werke auf dem DVD-Nachfolgeformat Blu-ray Disc verhindert habe.
Anzeige

Ars Technica führt jedoch weiter aus, dass die Pornoindustrie dieses Angebot mittlerweile nicht mehr annehme. Nach einer nicht genauer bezeichneten Branchenquelle sei die HD DVD leichter und preiswerter zu produzieren. Diese Einschätzung würden auch andere Studios aus dieser Branche teilen: "Lediglich größere Studios können sich Blu-ray leisten, und selbst für sie ist es nicht wirtschaftlich", so ein Zitat. Zudem seien HD-DVD- stärker verbreitet als Blu-ray-Player, auch wegen des externen HD-DVD-Laufwerks für die Xbox 360. (nij/c't)

http://www.heise.de/newsticker/meldung/83727
    

   Grille
16.01.2007 - 12:16:00  

Na ja .. aber HD-DVD wird dann wohl doch irgendwie das Rennen machen hab ich das Gefühl... bei mir Persönlich kommt sie auch besser an ... einfach auch nur vom Empfinden ... is nur nen Gefühl..
User Profil Homepage    


Seiten (1): [1]

zum Seiten Anfang
© 1999-2020 by Toxic Family | Realisiert mit apexx - © by Stylemotion.de | Optimiert für Firefox ab 3.5 & Internet Explorer 9
Besucher gesamt: 4.852.964 | Besucher heute: 102 | Besucher gestern: 150 | Besucherrekord: 9.668 am 03.08.2013
Werbeslots buchen please visit ToFa.Active