Mehr Infos über uns und unsere Artists auf unserer neuen Webseite | Impressum

Wir sind umgezogen..

Besucht unsere neue Homepage!


News.de | 15.11.2007 - 20:15:48
... 470 Gäste zu 300 Polizisten

In der Nacht vom Samstag 10.11.07 zum Sonntag dem 11.11.07 wurde bei einer Heaven & Hell Party im Haus der Kulturen in Göttingen gegen 2 Uhr eine Großrazzia der Polizei durchgeführt. Zwei Zelte vor dem Gebäude dienten zur Durchsuchung aller Gäste bis auf die nackte Haut. Gäste nannten es eine Leibesvisitation bis zwischen die Pobacken.

Alle 470 anwesenden Freunde der elektronischen Musik wurden von 300(!!!!) Polizeibeamten festgehalten, Teilweise im T-Shirt standen Gästegruppen von ca. 25 Personen unter freiem Himmel ohne etwas trinken, oder die Toilette aufsuchen zu dürfen. Generell erschien die Vorgehensweise der Beamten recht grob. Aussagen vereinzelter Polizisten wie „Hier wird jetzt nichts mehr eingenommen“ zu den an der Kasse sitzenden Mitarbeitern, oder „Naja, wärt ihr mal früher gekommen, dann hättet ihr ja noch genug bis jetzt feiern können für die 10 Euro Eintritt.“ ereigneten sich in der angespannten Situation.

Bis jede Person sich durchsuchen lassen konnte und von jedem ein Foto gemacht wurde, mussten einige der Gäste längere Zeit frieren. Daniel Rey, der diesen Event mit veranstaltete, entschuldigt sich über www.goloci.de gegenüber bei allen Gästen für das Geschehnis in der Nacht von Samstag auf Sonntag, als am Sonntagmorgen um kurz vor Zehn die letzten Polizeiwagen das Haus der Kulturen verließen.

Zu einem Erfolg der Polizei im Kampf gegen den Drogenmissbrauch kann man diesen Einsatz jedoch zählen. Denn rund jeder vierte Gast hatte gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. Außerdem konnte ein seit 2000 per U-Haftbefehl wegen schweren Raubes gesuchter Mann festgenommen werden. Weitere Informationen zu dieser Nacht findet ihr auf dem Presseportal der Polizei.

Stellungnahme zu den Ereignissen auf  der Heaven&Hell VIII am 10./11. 11.2007 von den Veranstaltern:

"Bezüglich der massiven Durchsuchung am Wochenende möchten wir als Veranstalter (Radio-E-volution) folgende Stellung beziehen:

Die Massivität dieses Einsatzes der Polizei macht uns sprachlos; ob das Ausmaß der Maßnahme verhältnismäßig war, stellen wir in Frage. Bei allen Gästen, die sich an diesem Abend OHNE SCHULD den Kontrollmaßnahmen unterziehen mussten, entschuldigen wir uns ausdrücklich und aufrichtig. Bei der Planung unserer Events sind uns Vorkehrungen zur allgemeinen Sicherheit der Gäste und zur Drogenprävention ein Kernanliegen. Wir sind überzeugt unser Mögliches geleistet zu haben.

Wir sind ebenso erschüttert über die Bilanz, möchten im Zuge der zahlreichen Diskussionen aber auch noch einmal ausdrücklich darum bitten, in der Argumentation bei den Fakten der Polizeimeldung zu bleiben. Diese ergeben immer noch, dass zwei Drittel unserer Gäste zwar VERDÄCHTIGT wurden, es aber bei 100 Verstößen gegen das BtmG blieb. Für ihre Treue bedanken wir uns daher bei der großen Mehrzahl unserer Besucher, die elektronische Musik in unserem Sinne feiern, nämlich ohne Drogen!"

7.455 Klicks Autor: Grille Kommentare (0) Druckversion Empfehlen
Share


Tags:



Kommentar schreiben
Name: *
eMail:
Homepage:
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail
Visuelle Bestätigung: =>

Auf Grund eines zu hohen Spamaufkommens in den Kommentaren, wird jeder Kommentar vom Admin geprüft und freigegeben. Wir denken dies ist auch in Euerem Interesse, da Ihr sicher auch keinen Bock auf Werbung für gefälschte Gucci-Taschen, Potenzmitteln und anderen Dünnschiss habt.

Eure ToFa


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

Seiten (0):

zum Seiten Anfang
© 1999-2019 by Toxic Family | Realisiert mit apexx - © by Stylemotion.de | Optimiert für Firefox ab 3.5 & Internet Explorer 9
Besucher gesamt: 4.555.118 | Besucher heute: 870 | Besucher gestern: 902 | Besucherrekord: 9.668 am 03.08.2013
Werbeslots buchen please visit ToFa.Active