Mehr Infos über uns und unsere Artists auf unserer neuen Webseite | Impressum

Wir sind umgezogen..

Besucht unsere neue Homepage!


News.de | 10.03.2009 - 12:27:17
... Codec & Flexor, Efdemin, L.exx Aurell ect.

Pressetext: Süßer die Glocken nie klingen. Das diesjährige Frühlingsfest wird die erste gemeinsame Veranstaltung mit unserer heiß geliebten Dora Brilliant. Gemeinsam haben wir für diese Nacht ein Programm auf die Beine gestellt das seines Gleichen sucht. Mit Efdemin haben wir einen der besten DJs und Produzenten Europas zu Gast. Alles was er in den letzten zwei Jahren anfasste, wurde mit Lob überschüttet. Einen Floor weiter läßt der most rocking DJ Madrids Ascii.Disko die Wände beben und Codec & Flexor werden euch zeigen was eine richtige wilde Liveperformance ist. Unsere Residents werden wie immer ein ebenso vielfältiges wie berauschendes Rahmenprogramm bieten und dafür sorgen, dass die Party nicht endet, bevor der Hahn sich heiser gekräht hat.

Nachdem die Efdemin gleichnamige Doppel-LP von den Groove Lesern zum besten Album des Jahres 2007 gewählt wurde, legte er 2008 mit der Compilation „Carry on – pretend we are not in the room“ nach und wurde erneut von Journalisten und Publikum mit Lob überhäuft. Bei Resident Advisor und De:Bug wurde die Platte zu einer der besten Compilations des Jahres gewählt. Efdemin ist in den letzten Jahren gelungen etwas zu schaffen von dem jeder Musiker träumt: den ganz eigenen Sound. Da ist Techno, da ist Minimal, da ist Detroit aber vor allem ist da Efdemin. Tracks wie America“ und „Acid Bells“ glänzen durch filigrane Arrangements. Sie wirken ein wenig frostig, aber da ist auch Romantik. Dynamik steckt in den kleinsten Details. All das verleiht seiner Musik eine gewisse Gelassenheit und verleiht ihr dennoch immensen Schub.

Wie immer wenn es um ein höchstes Maß an musikalischem Fingerspitzengefühl darf unser Peter Schumann nicht fehlen, der in dieser Nacht mit Nikolas Jablinski und D.Soul aus der Polytone Crew das Rahmenprogramm für Efdemin bestreiten wird.

Ascii.Disco anzukündigen ist immer wieder das größte Vergnügen. Wer ihn schon einmal erlebt hat, weiß, was eine richtig geile Party ist. Nur selten hatten wir elektronische Tanzmusik so vielseitig, energetisch und überraschend erlebt. Ascii.Disko in ein Genre zu packen, scheint kaum möglich. In einem dynamischen Zickzack bewegt sich seine Musik durch das weite Feld von Techno, Elektro, House und streift auch immer wieder den Indierock. Der bekennende Slayer-Fan hat dabei einen ausgeprägten Hang zu finsteren Sounds, die er mit feinsilbigem Humor bricht. Das Resultat sind dramatische Arrangements ebenso treibend wie feinfühlig, sexy wie intelligent.

Es ist schon längst nicht mehr bloß ihr Welthit „Time has changed“ von 2002, der Codec & Flexor um den Globus treibt. Mit ihren Live Sets, die mehr an Rockbands erinnern als an einen Elektronik Act, haben sie weltweit treue Fans gefunden. Dabei gelingt es dem Duo sich ständig neu zu erfinden. Seit diesem Jahr veröffentlichen sie auf Sven Zalacs Alias Codec eigenem Label Body Funktion. Dort präsentieren sie ihre bisher ausgereifteste Inkarnation. Neben ihren eigenen Produktionen erscheinen auf Body Function die neuen Arbeiten von Ascii.Disko und es scheint, als hätte sein Hang zu finsteren Sounds tüchtig auf die beiden abgefärbt. Wie auch bei Ascii.Disko läßt sich der Sound von Codec und Flexor kaum noch in eine Schublade packen. Sicher sind Techno und House tragende Elemente doch auch fetzige Funk-Elemente lassen sich ebenso wenig leugnen wie die Nähe zu 80er Heroen wie Gary Numan, Human League und Depeche Mode.

Daniel Sadrina hat schon mehrfach bewiesen, dass er der perfekte Mann für das Zusammenspiel mit Ascii.Disco ist. Sein Techno ist ebenso energetisch wie fesselnd. Nehmt euch für den Sonntag besser nichts vor. Unsere Elektro Lady DieAnja wird wieder einmal für ein wunderbar groovendes Warmup auf diesem Monsterfloor sorgen.

Der Rauchclub ist auch in dieser Nacht in festen Händen der Toxic Family. Grille und MRM haben sich dort ihre ganz persönliche Tanzhölle eingerichtet. Als Special Guest haben sie sich Harthouse DJ und U60 Resident L.exx Aurel und Ben Konrad von Overdrive Records eingeladen.

Wer braucht schon Sauerstoff, wenn er Techno hat?

Tanzhaus Floor
++ Efdemin [dial]
++ Peter Schumann [copyriot]
++ D.Soul [polytone]
++ Nicolas Jablinski [polytone]

Dora Floor
++ Ascii.Disko [bodyfunction]
++ Codec & Flexor LIVE! [bodyfunction]
++ Daniel Sadrina [copyriot]
++ DieAnja [first aid]

Rauchclub
++ Grille & MRM [toxic family]
++ L.exx Aurel [harthouse]
++ Ben Konrad [overdrive rec. | s38]
 

3.607 Klicks Autor: Grille Kommentare (0) Druckversion Empfehlen
Share


Tags:



Kommentar schreiben
Name: *
eMail:
Homepage:
Titel:
Text: *

» Codes
» Smilies
eMail
Visuelle Bestätigung: =>

Auf Grund eines zu hohen Spamaufkommens in den Kommentaren, wird jeder Kommentar vom Admin geprüft und freigegeben. Wir denken dies ist auch in Euerem Interesse, da Ihr sicher auch keinen Bock auf Werbung für gefälschte Gucci-Taschen, Potenzmitteln und anderen Dünnschiss habt.

Eure ToFa


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

Seiten (0):

zum Seiten Anfang
© 1999-2020 by Toxic Family | Realisiert mit apexx - © by Stylemotion.de | Optimiert für Firefox ab 3.5 & Internet Explorer 9
Besucher gesamt: 4.852.861 | Besucher heute: 149 | Besucher gestern: 540 | Besucherrekord: 9.668 am 03.08.2013
Werbeslots buchen please visit ToFa.Active